Konferenz

Der Bedarf nach Batterien für die Elektromobilität führt weltweit zu wachsenden Produktionskapazitäten. Dabei steht die Industrie vor der Herausforderung die Produktion von Batteriezellen, -modulen und -systemen kosteneffizient und ressourcenschonend auf Gigawattstundenskala umzusetzen.

Die International Battery Production Conference unterstützt dies und behandelt alle Themen rund um die Batterieproduktion. Die Konferenz bieten Interessierten aus Industrie, Politik und Wissenschaft eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion. Referenten aus Industrie und Wissenschaft geben in Vorträgen Einblicke in aktuelle Entwicklungen, Trends und Forschungsergebnisse rund um die Batterieproduktion. Die IBPC adressiert dabei folgende Themenbereiche:

  • Produktion von state-of-the art Batterien für den mobilen Einsatz
  • Produktionstechnologie für neue Batteriegenerationen
  • Elektrodenproduktion, Zellbau und Zellkonditionierung
  • Batteriezell-, Modul- und Systemproduktion
  • Sicherheit in Produktion und Betrieb
  • Produktionsmanagement, Data Mining und Industrie 4.0
  • Nachhaltige Produktion und Wertschöpfungsketten
  • Modellierung, Simulation und Diagnose

Die IBPC findet 2018 erstmalig in Braunschweig statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Produktion von Batteriezellen.
Als Keynote Speaker sind dieses Jahr eingeladen:

Bernard.jpg

Patrick Bernard, SAFT
Strategies for defining the production parameters for high numbers of different cell designs

Stromman.jpg

Prof. Anders Strømman, NTNU
Industrial ecology in battery production

Thönnessen.jpg

Torge Thönnessen, Custom Cells
Actual and future cell designs for mass market and niche market applications

ehmes.jpg

Dr. Ulrich Ehmes, TerraE
Battery cell production in Germany

ehmes.jpg

Peter Schulz, Manz AG
Machines and systems for the manufacturing of large battery cells and battery modules